R GmbH sammelt 6000 Euro für die "Grünen Damen"

6000 Euro für die "Grünen Damen" - sie helfen im Wolfsburger Klinikum.
12.02.2018

Die "Grünen Damen" unterstützen im Wolfsburger Klinikum seit 37 Jahren die hauptamtlichen Pflegekräfte - jetzt bekamen die Grünen Damen die allererste Spende. Dank der R GmbH.

Es ist die allererste Spende, die die Grünen Damen des Wolfsburger Klinikums in ihrer 37-jährigen Geschichte bekommen haben: 6000 Euro überreichten jetzt Ulrich Heimann und Werner Krause (beide Volkswagen R GmbH) und die Betriebsräte Mario Kurznack-Bodner und Christian Matzedda.

"Wir hatten wirklich nicht damit gerechnet und freuen uns sehr darüber", sagt Monika Howe, Leiterin der 22 Grünen Damen. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützen sie die hauptamtlichen Pflegekräfte: Gespräche mit Patienten führen, Medienkarten aufladen, Rollstuhlfahrten – das sind nur einige der vielen Tätigkeiten. Wochentags sind die Grünen Damen jeweils vier Stunden lang vor Ort und helfen Patienten, den Aufenthalt im Klinikum so unbeschwerlich wie möglich zu machen. "Heute fehlt manchmal der enge familiäre Verbund und Angehörige von Patienten können sich kaum kümmern, weil sie zum Beispiel nicht in der Nähe wohnen. Genau hier setzt die Arbeit der Grünen Damen an", erklärt Krankenhausdirektor Wilken Köster.

4400 Stunden haben die Ehrenamtlichen allein 2017 geleistet, verrät Monika Howe. Sechs Aktive sind gerade erst neu hinzugekommen. "Von dem Spendengeld können wir eine dreitägige Fortbildung finanzieren." Denkbar seien auch kleine Präsente für Patienten, die besonders lang im Klinikum bleiben müssen. Das Geld für die Spende hatten übrigens Beschäftigte der Volkswagen R GmbH bei einer Mitarbeiterveranstaltung über eine Tombola gesammelt. "Die Idee, an die Grünen Damen zu spenden, hatte der Betriebsrat", so Werner Krause. "Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass die ehrenamtliche Arbeit der Frauen für Patienten wie Angehörige sehr wertvoll ist", sagt Mario Kurznack-Bodner. "Unsere Kolleginnen und Kollegen wissen diese Arbeit zu schätzen. Deswegen spenden wir gern", so Christian Matzedda.

Hintergrund: Die Grünen Damen sind Teil der Evangelischen Krankenhaus- und Altenheim-Hilfe. Der Name leitet sich aus ihrer Kleindung ab. Sie trugen in den Anfangsjahren meist grüne Kittel. Die Organisation gibt es seit 1969 in Deutschland, sie hat ihre Wurzeln in den USA.