Betriebsratswahl bei Volkswagen hat begonnen

Stimmabgabe erledigt - Daumen hoch: Stephan Wolf und Bernd Osterloh an der Wahlurne.
13.03.2018

Startschuss für die Betriebsratswahl bei Volkswagen: Unter den ersten Wählern waren die Spitzenkandidaten Bernd Osterloh und Stephan Wolf.

Im VW-Werk Wolfsburg hat am gestrigen Dienstag die Betriebsratswahl begonnen. Fast 70.000 wahlberechtigte Beschäftigte stimmen über die Zusammensetzung des 75-köpfigen Betriebsrates ab. Mindestens 17 Plätze im Betriebsrat werden mit Frauen besetzt. Unter den ersten Kolleginnen und Kollegen, die ihre Stimme abgaben, waren gestern früh Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh und sein Stellvertreter Stephan Wolf. Beide nutzten das Wahllokal in Halle 4 an der Südstraße.

Wahlberechtigt sind laut Betriebsverfassungsgesetz alle VW-Beschäftigten, die am 15. März das 18. Lebensjahr vollendet haben. Wählen dürfen aufgrund von tarifvertraglichen Regelungen zum Beispiel auch Kolleginnen und Kollegen der Volkswagen R GmbH, des VfL Wolfsburg und Beschäftigte in den VW-Projekten der Volkswagen Group Services.

Auch heute noch können die Beschäftigten den ganzen Tag über an die Wahlurnen gehen. Es gibt mehr als 20 Wahllokale über das ganze Werk verteilt. Die betriebsöffentliche Stimmauszählung findet am Donnerstag, 15. März, ab 8 Uhr in Halle 3 statt. Zugang über die Südstraße, Eingang 13, Hallengeschoss. Das Ergebnis der Betriebsratswahl dürfte dann am frühen Abend feststehen.