300 Koffer, Taschen und Rucksäcke für das Flüchtlingscamp Ehra-Lessien

(v.l.) Karsten Henneicke, Verantwortlicher Kleiderkammer, Betriebsrätin Susanne Preuk, Betriebsrat Mario Kurznack-Bodner, Vertrauensfrau Maria Cirousse, Freiwilligenkoordinatorin Andrea Hanke und Vertrauensmann Rosario Lesi.
01.03.2016 | Bereich 8

Ehra-Lessien, 1. März. Sage und schreibe 300 Koffer, Taschen und Rucksäcke haben Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen für die Bewohner im Flüchtlingscamp in Ehra-Lessien gesammelt. Zu der Sammelaktion hatten die Betriebsräte Mario Kurznack-Bodner und Susanne Preuk sowie aktive Gewerkschafter im Betriebsratsbereich 8 aufgerufen. Die Spenden übergaben die Betriebsräte und zwei Vertrauensleute der IG Metall jetzt im Camp.

„Es kommt immer wieder vor, dass Bewohner nur mit Plastiktüten anreisen, in denen sie ihre wenigen Habseligkeiten verstaut haben. Wenn sie dann vom Flüchtlingscamp auf die Kommunen verteilt werden, sind Taschen und Koffer wichtig“, erklärt Andrea Hanke, Freiwilligenkoordinatorin im Flüchtlingscamp Ehra-Lessien. Sie dankte allen Spenderinnen und Spendern.

„Ich freue mich, dass sich so viele Kolleginnen und Kollegen an der Aktion beteiligt haben. Wir wissen, dass Koffer und Rucksäcke in Ehra-Lessien Mangelware sind. Mit den 300 Koffern, Taschen und Rucksäcken leisten wir also praktische Hilfe, die direkt bei den Bedürftigen ankommt“, sagt Betriebsrat Kurznack-Bodner. Betriebsrätin Preuk ergänzt: „Das soziale Engagement der Belegschaft ist vorbildlich. Mit so einer großen Resonanz hatten wir gar nicht gerechnet.“ Unterstützt hatten die Spendenaktion auch Kolleginnen und Kollegen der Volkswagen R GmbH und der Volkswagen Zubehör.