Beschäftigte und IG Metall-Vertrauensleute der Aggregate-Entwicklung helfen der Hospizarbeit

Von links: Olaf Köppen, Petros Apostolidis, Martina Schwarz (BR), Sandro Levis, Brigitte Werner (Hospizhaus Wolfsburg )
28.03.2019 | Bereich 5 | VKL Extra

Die Vertrauensleute der VW-Aggregate-Entwicklung (EA) mit Unterstützung der Betriebsräte Martina Schwarz und Edmond E. Worgul haben die Tradition des EA-Adventskaffees fortgesetzt, bei dem Spenden für die Hospizarbeit in Wolfsburg gesammelt werden. Es kamen rund 710 Euro zusammen.

Gegen Spenden wurden im vergangenen Dezember  frische Waffeln, Snacks sowie alkoholfreier Punsch verteilt. „Wir haben uns bewusst für die ‚Trostinsel‘ entschieden“, sagte Martina Schwarz. Die Trostinsel bietet die Möglichkeit, betroffenen Personen bei Krankheit oder Tod in der Familie zu helfen. Sehr oft sind es die Kinder oder Jugendlichen, die nicht allein mit diesen schweren Schicksalsschlägen umgehen können.

Die stellvertretende Geschäftsführerin Brigitte Werner berichtete von Plänen für eine spezielle Trauergruppe für Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren. Für Aktivitäten mit dieser Gruppe solle das Geld verwendet werden.

Zurück zu Bereich 5 Zurück zu VKL Extra