Betriebsversammlung: Aktion der IG Metall Jugend

Azubis auf der Betriebsversammlung.
Vivien Celina Eckert und Malik Palten.
23.02.2017 | JAV

Mit einer besonderen Aktion machte die Volkswagen Jugend bei der jüngsten Betriebsversammlung auf sich aufmerksam.

Die jungen Kolleginnen und Kollegen marschierten diesmal zum Veranstaltungsort Halle 11. Gut 500 Auszubildende und Dual Studierende hatten sich vor dem Büro der Jugendvertretung getroffen, um gemeinsam den Weg zur Betriebsversammlung zu gehen. Auf Transparenten äußerten sie Kritik daran, dass Teile des Markenvorstandes den Zukunftspakt offensichtlich unterlaufen wollten.

„Unserer Jugend war es wichtig, ein Zeichen gegenüber dem Vorstand zu setzen“, so JAV-Vorsitzender Marcel Poppe. Die Kritik der jungen Volkswagen-Beschäftigten: Auf der einen Seite verlassen Vorstandsmitglieder mit einer millionenschweren Abfindung das Unternehmen. Auf der anderen Seite müsse man über die Übernahme nach der Ausbildung diskutieren.

Die Auszubildenden Malik Palten und Vivien Celina Eckert traten bei der Betriebsversammlung auch als Redner vor das Mikrofon, um dem Vorstand die Position der Jugend nochmal persönlich mitzuteilen.

Poppe: „Der Dank der JAV geht an die vielen jungen Kolleginnen und Kollegen, die mitgemacht haben. Das war eine gelungene Aktion.“