Cavallo: „Dialogkultur bei Volkswagen weiter stärken“

Betriebsräte und Vertrauensleute aus dem Bereich B7.
Betriebsräte Daniela Cavallo und Matthias Disterheft.
13.10.2015 | Bereich 7

Die Bereichsvertrauenskörperleitung des Betriebsratsbereiches B7 bei Volkswagen (Personal, Group Academy, Service Factory und Dienstleistungsbereiche) will die Dialogkultur mit Kolleginnen und Kollegen weiter stärken. Darauf verständigten sich Betriebsratskoordinatorin Daniela Cavallo die Betriebsräte und Vertrauensleute jetzt bei einer Klausur im Gewerkschaftshaus der IG Metall Wolfsburg. Insgesamt nahmen 22 aktive Gewerkschafter an dem Treffen teil.

„Volkswagen ist in einer schwierigen Situation. Es ist jetzt umso wichtiger, noch mehr auf die Kolleginnen und Kollegen zuzugehen und mit ihnen über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen“, sagte Cavallo. Vor allem die Informationsrunden der Vertrauensleute seien dafür eine wichtige Plattform. „Als Sprachrohr der Belegschaft müssen wir Diskussionen unter den Kolleginnen und Kollegen fördern. Die vielen Anreize und guten Vorschläge aus der Belegschaft müssen wir aufnehmen.“

Ein Thema bei der Klausur war der vom Betriebsrat schon länger angemahnte Wandel der Unternehmenskultur bei Volkswagen. Cavallo: „Die Kolleginnen und Kollegen dürfen keine Angst haben, Probleme offen anzusprechen. Der Betriebsrat lebt diese Dialogkultur. Wir haben hier eine Vorbildfunktion.“