Gewerkschafterinnen spenden für Carpe Diem

Hilfe für den Tagestreff
19.03.2018 | Bereich 8 | Frauen

Den Betrag von 750 Euro überreichten jetzt Gewerkschafterinnen aus dem Bereich B8 um VW-Betriebsrätin Marion Mathias an den Verein Carpe Diem.

 

Im Tagestreff an der Poststraße kümmern sich Helfer um Obdachlose, Suchtkranke und von Altersarmut betroffene Menschen. Den symbolischen Scheck überreichte Marion Mathias gemeinsam mit Deborah Schulz, Vincenza Campisi und Andrea Schulz an Jasmin Hinze von „Carpe Diem“. 

 

 „Das Geld haben die Beschäftigten im Werk Wolfsburg im Rahmen eines Cafés gespendet, das wir in unserem Betriebsratsbereich mit vielen Kolleginnen und Kollegen organisiert hatten“, sagte Vertrauensfrau Deborah Schulz.

Den Tagestreff „Carpe Diem“ (lateinisch für „nutze den Tag“) gibt es bereits seit 26 Jahren in Wolfsburg. Die von der Diakonie getragene Einrichtung ist vor allem Anlaufstelle für Obdachlose. „Im vergangenen Jahr hatten wir hier im Tagestreff alles in allem 6000 Kontakte“, sagt Leiterin Jasmin Hinze. Dabei besuchten 300 Menschen die Einrichtung. „Drei Viertel der Besucher sind männlich, aber der Anteil der Frauen wird größer“, so Hinze.

Im Tagestreff bekommen die Besucher eine warme Mahlzeit am Tag, sie können ihre Wäsche waschen, Haare schneiden und eine Sozialberatung in Anspruch nehmen. Internet, Tageszeitung, Dusche – der Tagestreff bietet das, auf das Obdachlose sonst verzichten müssen. „Wir freuen uns riesig über die Spende. Endlich können wir für die Helfer ein Büro so herrichten, wie es sich gehört.“ Für eigentlich selbstverständliche Dinge des alltäglichen Gebrauchs war vorher schlicht nicht genug Geld da.

 

Zurück zu Bereich 8 Zurück zu Frauen