Vertrauensleute der IG Metall solidarisch mit Gebäudereinigern

Die Aktion vor dem Tor Ost.
Betriebsrat Matthias Disterheft unterstützte die Aktion.
Die VKL mit eigenem Plakat.
Zum Schichtwechsel sahen viele Kollegen die Aktion.
11.12.2018 | VKL Extra

Die IG Metall-Vertrauensleute aus dem Werk Wolfsburg haben sich mit den Kolleginnen und Kollegen der IG Bau solidarisiert, die um die Einführung eines Weihnachtsgeldes für die Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk kämpfen.

„Wir, die Vertrauenskörperleitung der IG Metall bei Volkswagen in Wolfsburg, senden euch unsere solidarischen Grüße. Eure berechtigten Forderungen nach einem entsprechenden Weihnachtsgeld unterstützen wir in ganzen Umfang. In Zeiten, wo sich die oberen Zehntausend mit Unterstützung der Regierenden weiterhin die Taschen vollstopfen und uns, den ehrlich arbeitenden Beschäftigten nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnen, ist es umso wichtiger für seine Forderungen zu kämpfen und einzustehen“, heißt es in einem Solidaritätsschreiben der Vertrauenskörperleitung.

 

Bei einer Aktion am Dienstag am Tor Ost unterstützen 40 Vertrauensfrauen und- männer rund 20 Kolleginnen und Kollegen der IG Bau, die auf ihr Anliegen aufmerksam machten. „Als die Kolleginnen und Kollegen der IG Bau gefragt haben, war für uns sofort klar, dass wir ihnen helfen“, sagte Olaf Winkler aus der Vertrauenskörperleitung. „Die Gebäudereiniger machen hier  gute Arbeit, darum ist es für uns selbstverständlich, dass sie ein Weihnachtsgeld verdient haben.“

 

IG Bau Regionalleiter Eckhard Stoermer: „Wir reden über ein Weihnachtsgeld in Höhe von 800 Euro. Und weil viele Kolleginnen und Kollegen halbtags arbeiten, wären das effektiv nur 400 Euro. Die Zahlung eines Weihnachtsgeldes wäre ein Zeichen von Respekt für die Beschäftigten, die einen harten Job machen. Darum werden wir auch für diese Forderung weiter kämpfen.“

Hier die Erklärung der IG Metall-Vertrauensleute

 

Die Branche ist eine der wenigen, in der kein Weihnachtsgeld gezahlt wird. Daraufhin hat die Bundestarifkommission der IG Bau für die Gebäudereinigung beschlossen, dass der IG Bau-Bundesvorstand den Rahmentarifvertrag (RTV) jederzeit kündigen kann.

 

Hintergrund ist, dass im kommenden Jahr die Inhalte des RTV weiter verhandelt werden sollen. Hier laufen die Verhandlungen und Gespräche seit Monaten ohne konkrete Einigungen.

Zurück zu VKL Extra