Wahl der Vertrauensleute bei VW läuft

Paetzold (links) und Erb
15.08.2018 | VKL Extra

Bei Volkswagen ist die Wahl der mehr als 2.000 Vertrauensleute voll im Gang. Der Leiter des Vertrauenskörpers, Frank Paetzold, und der erste Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Hartwig Erb, haben jetzt auf die Bedeutung der Wahl aufmerksam gemacht.

 

„Vertrauensleute sind die direkten Ansprechpartner für Metallerinnen und Metaller bei Volkswagen, speziell in den einzelnen Abteilungen“, sagte Erb. Paetzold machte klar, dass von den Vertrauensleuten viel erwartet wird: „Neben der Mitgliedschaft in der IG Metall erwarten wir Engagement von Vertrauensleuten, sowie die Bereitschaft sich ständig weiter zu qualifizieren.“

Damit Beschäftigte ihre Interessen und Themen voranbringen können, brauchen sie Vertreter aus ihrer Mitte: Vertrauensleute kennen den Arbeitsalltag und leisten schnell praktische Hilfe. Deshalb sind Vertrauensfrauen und -männer das wichtiges Bindeglied zwischen dem Betriebsrat und der Belegschaft. Gewählt von den Metallerinnen und Metallern im Betrieb sind sie die Interessenvertreter der IG Metall vor Ort. Ein Vertrauensmann oder –frau vertritt im Schnitt 25 Beschäftigte.

Die Wahl hat jetzt begonnen. Sie läuft in mehreren Stufen ab und endet im November mit der Wahl der Vertrauenskörperleitung.

Zurück zu VKL Extra