Internationaler Weltfrauentag: IG Metallerinnen bei VW aktiv

Anlässlich des Internationalen Weltfrauentags fanden im VW-Werk Wolfsburg mehr als 50 Infoveranstaltungen für Kolleginnen statt. Vertrauensfrauen der IG Metall hatten sie organisiert.

„Die Veranstaltungen sind für uns eine gute Plattform, um die Kolleginnen über wichtige Themen zu informieren. Das sind zum Beispiel allgemeine Infos zum Weltfrauentag, arbeitsrechtliche Grundlagen bei der Kindeserziehung und Gleichberechtigung im Arbeitsleben“, sagt Ina Stolzenburg, 1. Sprecherin der Vertrauensfrauen bei VW in Wolfsburg. „Wir wollen unseren Frauen mit den Veranstaltungen Wertschätzung entgegenbringen und zeigen, wie wir für sie arbeiten.“

Die Resonanz der Kolleginnen war enorm: „Den Rekord von 4500 Teilnehmerinnen aus dem vergangenen Jahr haben wir geknackt“, so Stolzenburg. „Was die Organisationsteams auf die Beine gestellt haben, war große Klasse.“

Bereits im Vorfeld der Infoveranstaltungen warb Stolzenburg mit ihrem Redebeitrag auf der Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg für mehr Gleichberechtigung: „Frauen sind nach wie vor unterrepräsentiert in vielen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereichen. Bei Volkswagen haben wir zwar ein gerechtes Entlohnungssystem, aber in leitenden Positionen sind auch bei VW noch immer zu wenige Frauen.“