Deine Kandidierenden im Bereich 6

Die IG Metall bei VW kämpft für alle Beschäftigten bei VW und ist die einzige Liste, die alle Beschäftigten repräsentiert. Wir wollen die Bereiche im Ganzen voranbringen, setzen uns aber auch individuell für Kolleginnen und Kollegen ein, um sie in ihrem beruflichen Alltag zu unterstützen. Wir haben viel erreicht und noch viel vor.

Unser Bereich B6 umfasst das Presswerk, das Kraftwerk, den Anlagen- und Presswerkzeugbau sowie das Projekt- und Anlaufmanagement samt der Zentralen Pilothalle mit insgesamt rund 4.000 Beschäftigten. Was haben wir als Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall Fraktion für die Kolleginnen und Kollegen in unserem Großbereich in den letzten Jahren erreichen können?

Wir als Funktionär:innen der IG Metall haben eine tarifliche Absicherung des Vollkonti-Schichtmodells im Sinne der Kolleg:innen im Kraftwerk erkämpft und die Betriebsvereinbarung „Zur Beschäftigungssicherung der Kraftwerks GmbH“ im Rahmen des Kohleausstiegs verhandelt. Erfolgreich abwenden konnten wir einen vom Unternehmen geplanten beschleunigten Personalabbau – betroffen wären Facharbeiter:innen in den Werkstätten der Zentralen Pilothalle sowie des Presswerkzeug- und Anlagenbaus. Außerdem zählt zu unseren Erfolgen die Schaffung eines Schulungsprogrammes für Facharbeiter:innen zum VW Automobilmechatroniker. Die Durchsetzung der Teilzeitarbeit im 17-Schichtmodell im Presswerk 1 ist neben dem stetigen Einsatz für Leistungsgewandelte im gesamten Presswerk und das Finden von individuellen Lösungen im Rahmen von Arbeitsversuchen und anschließender Integration bei Tätigkeitseinschränkungen oder abweichenden Arbeitszeiten innerhalb der eigenen Fertigungsstrukturen ein voller Erfolg.

Wir als Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall Fraktion setzen gute und nachhaltige Regelungen für unseren Bereich durch, denn nur eine starke Interessenvertretung und eine starke Gewerkschaft können die Probleme der Belegschaft zukünftig lösen. Wir unterstützen die Digitalisierungsthemen in der Produktion (Presswerk und Zentralbereiche P) im Sinne unserer Beschäftigten, ermöglichen Zukunftsperspektiven für die indirekten Bereiche gleichermaßen für Angestellte und Facharbeiter:innen (Zentralbereiche P, Kraftwerk) und setzen uns für die Inklusion von Leistungsgewandelten sowie Vereinbarkeit Beruf und Privatleben und ergonomische Arbeitsplätze in allen Bereichen ein. Wir fordern, dass Wolfsburg weiterhin als Produktionsstandort bestehen bleibt, Kernkompetenzen sowie Qualifikation erhalten und ausgebaut werden, Insourcing statt Outsourcing betrieben wird und die Produktionsanlagen für Trinity umgesetzt werden.

  • 8
    Susanne Preuk

    Susanne Preuk

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, drei Kinder
    Social Media: Instagram (@susa.pre)

    Bei Volkswagen seit
    2002

    Werdegang

    • Ausbildung zur Fachinformatikerin, zuletzt auf Unternehmensseite in der Konzern-Qualitätssicherung tätig
    • Berufsbegleitender Abschluss Bachelor of Science in Computer Science
    • Im BR Mandat seit 2012 – Koordinatorin für den B6 sowie Vorsitzende des Ausschusses für Chancengleichheit, Gleichstellung und Vereinbarkeit im BR WOB, auf GBR- und auf KBR-Ebene seit 2018

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Delegierte des Wohnbezirks Brome
    • Mitglied des Ortsvorstandes in Wolfsburg
    • Mitglied des Ortsfrauenausschusses Wolfsburg
    • Mitglied der Bezirkskommission Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Für Volkswagen ist mir wichtig, dass Transformation und Digitalisierung gemeinsam, für und mit unseren Beschäftigten respektvoll und wertschätzend gelingt.

    Statement zu einem Kernthema
    Mir liegt besonders unsere vielfältige Belegschaft am Herzen. Dazu gehört auch, dass Führung sowie Management vielfältig aufgestellt sein muss und insbesondere, dass Schlüsselpositionen mit mehr Frauen besetzt werden. Ein Schritt in diese Richtung ist das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, für das ich mich nicht nur in unseren Ausschüssen einsetze, sondern auch bei unseren Regelungen und Verträgen wie z.B. bei unseren neuen Betriebsvereinbarungen zur Vereinbarkeit und MeineAuszeit. Für unsere direkten und indirekten Bereiche der Produktion kämpfe ich für einen fairen Wandel im Rahmen der Transformations- und Digitalisierungsthemen: Qualifizierung und Wissenstransfer, digitale Zukunftsarbeitsplätze, Erhalt der Bereiche mit Kernkompetenz sowie eine respektvolle Kommunikation und ein wertschätzendes Miteinander.

  • 30
    Andreas Hoppenbrink

    Andreas Hoppenbrink

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, keine Kinder

    Bei Volkswagen seit
    03.03.1985

    Werdegang

    • Seit 1990 VM und Leitungsteammitglied
    • Seit 2000 VKL
    • Seit 2006 Mitglied des Betriebsrats

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Delegierter
    • Ehrenamtlicher Referent

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Auslastung und Sicherheit für den Standort Wolfsburg, Wertschätzung für die Kolleg:innen in den produzierenden Bereichen

    Statement zu einem Kernthema
    Nicht nur One Production und One HR, sondern auch Eine Belegschaft.

  • 46
    Sascha Buggisch

    Sascha Buggisch

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, zwei Kinder (drei und sechs Jahre)

    Bei Volkswagen seit
    1993

    Werdegang

    • 1993 – 1997 Ausbildung zum Werkzeugmechaniker
    • 1997 – 1998 LT Montagewerker VWN Hannover
    • 1998 – 1999 Werkzeugmacher Presswerkzeugbau 
    • 1999 – 2001 Weiterbildung Techniker Informatik
    • 2002 – 2009 IT-Administrator, Anlagen- und Werkzeugbau
    • 2009 – 2015 IT und Innovation, Planung Marke VW
    • 2015 – 2020 Betriebsrat Kraftwerk und Pilothalle
    • Seit 2020 Betriebsrat Planung und Produktionstechnik

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Ehrenamtlicher Referent der IG Metall
    • Leiter und Delegierter Pendlerort Braunschweig der IGM Wolfsburg

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Volkswagen steht für sichere und gutbezahlte Arbeitsplätze. Dass dies nicht im Gegensatz zum wirtschaftlichen Erfolg steht, dafür stehe und kämpfe ich.

    Statement zu einem Kernthema
    Die Transformation von Arbeitsplätzen darf nicht zu Arbeitsverdichtung und „Knochenschaben“ führen. Transformation bedeutet, dass Arbeit sich verändert, die Kolleg:innen diesen Weg mitgehen sollen und auch wollen. Was aber nicht geschehen darf ist, dass Arbeit verlagert wird und die betroffen Menschen im Gegenzug „wegtransformiert“ werden. So ein Vorgehen ist weder sozial, noch wirtschaftlich sinnvoll und behindert den Veränderungsprozess mehr, als ihn zu fördern.

  • 57
    Rossella Greco

    Rossella Greco

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Ledig

    Bei Volkswagen seit
    Dezember 1997

    Werdegang

    • 1997 Start Volkswagen Karosseriebau F1
    • 2002 – 2019 Vertrauensfrau/Leitung
    • 2005 – 2009 Weiterbildung Industriemeisteri:n Fachrichtung Metall und Technischer Fachwirt:in
    • 2008 – 2019 Prozessbegleitung Volkswagenweg Teamarbeit direkter Bereich im Karosseriebau F1
    • Seit 2019 Mitglied des Betriebsrats

    Privates/Ehrenamt/IG Metall
    Delegierte Ortsteil Nord

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Beschäftigungssicherung/Standortsicherung: Damit wir der Jugend in unserer Region eine Perspektive bieten können, bei Volkswagen in die Arbeitswelt zu starten. Genau diese jungen Kollegen werden im Laufe ihres Werdeganges Volkswagen mit neuen, frischen und innovativen Ideen zukunftsfähig aufstellen.

    Statement zu einem Kernthema
    Solidarität zu zeigen, auch wenn man nicht direkt betroffen ist, empfinde ich als extrem wichtig. Denn schnell kann sich das Blatt wenden und man braucht ebenso Unterstützung, um die eigenen Forderungen durchzusetzen.

  • 59
    Debora Mock

    Debora Mock

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, zwei Kinder

    Bei Volkswagen seit
    01.09.2005

    Werdegang

    • 09/2005 – 01/2009 Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin
    • 02/2009 – 10/2010 Wirtschaftsfachwirt
    • 10/2006 – 10/2014 Jugendvertreterin
    • 11/2014 – 02/2015 Personalmanagement Akademie Wolfsburg
    • 03/2015 – 03/2016 Personalmanagement Akademie VW Mexico
    • 04/2016 – 06/2018 Personalreferentin Karosseriebau
    • 10/2019 – 02/2021 Betriebsrätin B 6.3 PM & VWK

    Privates/Ehrenamt/IG Metall
    Ersatzdelegierte OT Nord

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Mir ist wichtig, dass wir weiterhin eine starke Mitbestimmung bei VW haben, um auch in so einer schwierigen Zeit für alle Kolleg:innen das Beste rauszuholen.

    Statement zu einem Kernthema
    Mir liegt das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr am Herzen. Es ist wichtig, dass wir eine familienfreundliche Unternehmenskultur fördern und weiterentwickeln, um allen Kolleg:innen die gleichen Chancen zu ermöglichen.

  • 60
    Uwe Krüger

    Uwe Krüger

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Drei Kinder

    Bei Volkswagen seit
    1998

    Werdegang

    • Produktionswerker
    • Prozessbegleiter VW-Weg
    • Trainer Lernwerkstatt

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Dass Volkswagen wettbewerbsfähig bleibt!

    Statement zu einem Kernthema
    Transformation ist betrieblich und gesellschaftlich eine große Herausforderung. Hier müssen wir schauen, dass wir keine Menschen verlieren!

  • 80
    Sven Meyer

    Sven Meyer

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Ledig, zwei Kinder

    Bei Volkswagen seit
    1990

    Werdegang

    • Ausbildung zum Kommunikations-Elektroniker
    • Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Aktives Mitglied im FC Schunter und VfL Lehre
    • Mitglied im Ortsrat- und Gemeinderat Lehre
    • Delegierter des Pendlerorts Lehre

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Aktive Gestaltung der Zukunft für alle Beschäftigten

    Statement zu einem Kernthema
    Nur gemeinsam als Belegschaft, als Vertrauensleute, als IG Metall und den Betriebsräten können wir diesen Wandel in der Automobilbranche schaffen.

  • 82
    Steffi Friedrichs

    Steffi Friedrichs

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet

    Bei Volkswagen seit
    1998

    Werdegang

    • 1998 Ausbildung zur Zerspannungsmechanikerin FR Drehtechnik
    • 2002 Lackiererei Halle 15B
    • 2003 Presswerk Halle 1A

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Stellv. Wohnbezirksleiterin Oebisfelde-Weferlingen
    • Delegierte
    • Ehrenamtliche Referentin für A1 und A1+ Seminare

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Wichtig ist mir eine zukunftssichere Auslastung für unsere Standorte und die damit verbundene Beschäftigungssicherung.

    Statement zu einem Kernthema
    Transformation ist für mich ein wichtiges Kernthema. Mir ist wichtig, dieses Thema aktiv für die Belegschaft mitgestalten zu können, um das bestmögliche Ergebnis für die Kollegen und Kolleginnen zu erreichen.

  • 83
    Stefan Winterboer

    Stefan Winterboer

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, ein Kind

    Bei Volkswagen seit
    1994

    Werdegang
    Ausbildung zum Werkzeugmechaniker

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Mitglied im Gemeinderat
    • Bürgervertreter im Samtgemeinderat
    • 1. Vorsitzender im Sportverein
    • Ersatzdelegierter im Wohnbezirk Velpke

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Dass wir bei all dem Wandel unsere Kollegen:innen stärker beteiligen.

    Statement zu einem Kernthema
    Ausbildung bedeutet für mich, zukunftsorientierte Ausbildungsberufe anzubieten. Ohne eine auf uns ausgerichtete Berufsausbildung wird der ganze Wandel bei Volkswagen schwer zu schaffen sein.

  • 90
    Heinfried Thoelke

    Heinfried Thoelke

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Nicht Verheiratet, keine Kinder

    Bei Volkswagen seit
    1985

    Werdegang

    • 1985 – 1995 Produktion
    • Seit 1995 Facharbeiter in der Pilothalle

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Mitglied der Vertrauenskörperleitung
    • Mitglied in der Tarifkommission

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Eine starke Mitbestimmung ist mir für die Zukunft sehr wichtig.

    Statement zu einem Kernthema
    Gute Tarifverträge geben uns Sicherheit. Solidarität hält uns zusammen, nur gemeinsam sind wir stark. Transformation kann nur gelingen, wenn alle beteiligt werden. Nachwuchs/Ausbildung ist die Zukunft eines Unternehmens.

  • 144
    Cathrina Schmidt

    Cathrina Schmidt

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Ledig

    Bei Volkswagen seit
    01.09.2003

    Werdegang

    • Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin
    • Anlagenfahrerin im Presswerk

    Privates/Ehrenamt/IG Metall
    Delegierte im Ortsteil West

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Wir müssen hier am Standort Wolfsburg unbedingt weitere E-Modelle fertigen, um sowohl den Hauptsitz von VW als auch die Anzahl der Beschäftigten zu sichern.

    Statement zu einem Kernthema
    Wir sollten uns gemeinsam auf die Umstellung reiner E-Fahrzeuge innerhalb kürzester Zeit einstellen und einlassen. Das darf aber nicht nur zu Lasten der direkten Bereiche gehen.

  • 159
    Ralf Bayer

    Ralf Bayer

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Verheiratet, zwei Kinder

    Bei Volkswagen seit
    1981

    Werdegang

    • Azubi
    • Produktion H54
    • Facharbeiter
    • Angestellter

    Privates/Ehrenamt/IG Metall

    • Mitglied Ortsrat
    • Vorsitzender Chor Essenrode
    • Gitarrist und Sänger

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Eine geschlossene Belegschaft.

    Statement zu einem Kernthema
    Nur gemeinsam sind wir stark.

  • 172
    Christopher Schneider

    Christopher Schneider

    Persönliche Daten
    Familienstand/Kinder: Ledig

    Bei Volkswagen seit
    2008

    Werdegang

    • Ausbildung zum KFZ-Mechaniker bei einer Mercedes-Benz-Niederlassung
    • Zivildienst
    • FB 2 Montagelinie
    • Lagerhalter in der Presswerklogistik

    Was mir in Zukunft für Volkswagen wichtig ist?
    Ich kämpfe für eine sozialverträgliche Transformation unserer Arbeitsplätze und bringe mich dafür ein, dass unsere Kolleginnen und Kollegen in diesen Prozess bestmöglich eingebunden werden.

    Statement zu einem Kernthema
    Für mich ist die Auslastung unserer Standorte und die damit verbundene Arbeitsplatzsicherung ein Kernthema, welches mir besonders am Herzen liegt.

  • 175
    Heike Stock

    Heike Stock

    • 1