Das bringt dir der Betriebsrat

In Unternehmen mit Betriebsrat sind die Arbeitsplätze sicherer, die Gehälter höher und die Arbeitsbedingungen besser. Du brauchst noch mehr gute Gründe? Wir haben die zehn wichtigsten aufgelistet:

Du willst mitbestimmen, was im Unternehmen passiert? Super, dann hast du schon mal den ersten guten Grund gefunden, warum es wichtig ist, einen Betriebsrat zu wählen. Denn der Betriebsrat vertritt die Interessen aller Beschäftigten vor der Firmenleitung und ist damit dein Sprachrohr. Er hat gesetzlich festgeschriebene Rechte, muss vom Betrieb informiert und beteiligt werden und kann bei vielen Themen mitbestimmen. So lassen sich viele Verbesserungen durchsetzen.

Mit der IG Metall als Industriegewerkschaft im Rücken kannst du dich zusätzlich auf einen verlässlichen und gut vernetzten Partner verlassen. Denn die IG Metall steht im ständigen Austausch mit den Beschäftigten in den Betrieben und unterstützt den Betriebsrat jederzeit mit Rat und Tat bei Fragen oder Problemen.

Apropos Verbesserungen: Egal, ob es sich um Teilzeit- oder Pausenreglungen, die Arbeitszeit, den Schichtplan oder Überstunden handelt, der Betriebsrat hat bei all diesen Themen Mitbestimmungsrecht und kann Vorschläge im Sinne aller Kolleginnen und Kollegen einreichen. Zudem kann er sich aber vor allem auch für Tarifverträge stark machen, die für eine gerechte Entlohnung sorgen.

Von Regelungen für die Elternzeit über flexible Arbeitszeiten bis hin zur Kinderbetreuung – Unternehmen mit Betriebsrat sind in der Regel familienfreundlicher. Denn der Betriebsrat kann Vorschläge machen, wie sich durch die Rahmenbedingungen im Betrieb Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren lassen – sodass nicht nur Mama in Elternzeit gehen kann, sondern auch Papa.

Du fühlst dich ungerecht behandelt oder hast ein Problem mit einer Führungsperson? Dann kannst du ein Mitglied des Betriebsrates zur Unterstützung hinzuziehen. Der Betriebsrat hilft bei individuellen Konflikten, geht Beschwerden nach, überprüft Ein- und Umgruppierungen und widerspricht einer ungerechtfertigten Kündigung.

Gut zu wissen: Bei Problemen oder Fragestellungen kann der Betriebsrat immer auf die Hilfe der IG Metall vertrauen. Denn es gibt eine Vielzahl von Verordnungen, Gesetzen und Urteilen, jede Menge arbeitswissenschaftliche und arbeitspsychologische Erkenntnisse. Ein Betriebsrat braucht sie nicht alle zu kennen. Die IG Metall unterstützt ihre Betriebsräte und hat Experten, die beratend zur Seite stehen.

Auch wenn es um deine Sicherheit am Arbeitsplatz geht, hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht. Er überwacht, dass die geltenden Gesetze, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften auch wirklich eingehalten werden. Zudem darf er mitentscheiden, welche Schutzmaßnahmen der Betrieb zum Beispiel gegen Lärm, Hitze oder beim Umgang mit gefährlichen Stoffen ergreift.

Betriebe mit Betriebsrat bezahlen mehr als zehn Prozent höhere Gehälter als solche ohne eine gewählte Interessenvertretung. Davon profitieren alle Kolleginnen und Kollegen, aber besonders Personen in niedrigeren Gehaltsstufen und Frauen.

Firmen mit Betriebsrat überstehen in der Regel Krisenzeiten besser. Im Interesse der Belegschaft entwickelt der Betriebsrat eine eigene Strategie und kann dadurch bei der Geschäftsleitung viel erreichen wie Kurzarbeit statt Massenentlassungen, vorübergehende Lohnminderung statt Arbeitslosigkeit.
Auch in der aktuellen Corona Pandemie zeigt sich wieder, dass Arbeitnehmende mit Betriebsrat häufig besser dastehen, was beispielsweise Schutzmaßnahmen sowie eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes betreffen.

Beim digitalen Wandel ist die betriebliche Weiterbildung das A und O. Sie sichert Arbeitsplätze und ermöglicht Beschäftigten Aufstiegschancen. Betriebsräte haben ein Mitbestimmungsrecht bei der Weiterbildung. Sie sind aber nicht nur für Angestellte da, sondern auch für Lehrlinge. So haben sie dank des Betriebsverfassungsgesetzes das Recht, bei der Planung, Umsetzung und Überwachung von Ausbildungsabläufen mitzuwirken und so für höhere Qualitätsstandards zu sorgen.

Sobald ein Betriebsrat gewählt ist, müssen sich die Betriebe bei zahlreichen Management-Entscheidungen eine Zustimmung einholen. Der Betriebsrat kann dafür sorgen, dass die Interessen von Arbeitnehmenden dabei berücksichtigt werden. Er macht die Firmenleitung auf Missstände im Unternehmen aufmerksam und informiert die Belegschaft. So werden Arbeitnehmende vor willkürlichen oder unbegründeten Unternehmensentscheidungen geschützt.

Der Betriebsrat setzt sich für deine Gesundheit ein. Bei Firmen mit Betriebsrat steigt die Wahrscheinlichkeit um fast 20 Prozent, dass betriebliche Gesundheitsförderung angeboten wird. Die Interessenvertretung hat auch hier wieder ein Mitbestimmungsrecht, was das Unternehmen beispielsweise gegen Stressbelastung tun kann. So kann sie Maßnahmen gegen Burn-out und psychosoziale Belastungen am Arbeitsplan ergreifen.