Betriebsrat kritisiert Bus-Chaos bei der WVG

08.02.2021

Früh morgens noch hin mit dem Bus - und dann klammheimlich Ende im Fahrbetrieb! Der Umgang der WVG mit der Wetterlage sorgt für Frust.

Eine dünne Mitteilung im Internet beschied am Vormittag das Aus, doch abgestimmt und kommuniziert war nichts dazu. Entsprechend groß war der Ärger nach Schichtende gegen 14 Uhr.

Jürgen Hildebrandt, Betriebsratskoordinator und Mitglied der TaskForce Verkehr, sagt dazu:

„Es ist unerhört, dass die WVG plötzlich den Betrieb einstellt und viele Kolleginnen und Kollegen hier im Werk gestrandet zurücklässt. Wie sollen die Beschäftigten denn nach Hause kommen, die haben sich doch auf die Busse verlassen! Ich fordere, dass die WVG solche einseitigen Schritte in Zukunft vorher mit großen Arbeitgebern wie VW abstimmt. Das macht allerdings die Lage der aufgeschmissenen Beschäftigten nicht besser. Der Betriebsrat erwartet kurzfristig eine verlässliche Aussage dazu, wie es mit den Bussen weitergeht, und wie die WVG so ein Chaos und fehlende Infos in Zukunft vermeiden will.“