Brief der VKL zur Coronakrise

27.03.2020 | VKL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

aktuell lähmt nicht nur das Corona (COVID-19) Virus unser aller gesellschaftliches Leben.

Wir alle müssen aktuell mit Begebenheiten umgehen, die wir so noch nicht kannten.

Fragen zur aktuellen Kurzarbeit, zu Bedingungen rund um das Thema mobiler Arbeit,

Angst um den Arbeitsplatz und vor allem wie es weitergeht, sind an uns heran getragen worden.

Viele Fragen konnten wir bereits beantworten und viele Themen sind bei Volkswagen für uns alle gut geregelt. Für die Zeit nach der Kurzarbeit können aber auch wir als VKL nicht in die Glaskugel schauen.

Was uns allen aktuell leider gar nicht hilft und immer wieder neue Fragen aufwirft und neue Unsicherheiten schürt, sind die vielen Fake News, die durch alle Medien und Plattformen (Instagram, Facebook, WhatsApp- Gruppen etc.) gehen.

Im Moment scheinen sich einige berufen zu fühlen, völlig sinnfrei erfundene Aussagen in einem Rahmen darzustellen, das man meinen könnte, es wäre vom Betriebsrat, oder der IG Metall auf den Weg gebracht worden.

Aussagen zu einer Verlängerung der Kurzarbeit bis sonst wo hin, Angaben wieviel Fahrzeuge wir im Programm verlieren, oder auch, dass wir doch alle auf Weihnachts- und Urlaubsgeld verzichten müssen, um unser aller Arbeitsplätze zu erhalten.

Nochmal: Wir haben bei VW vieles geregelt, glaubt nicht diesen Fake News, leitet nichts weiter, was nicht mit einer seriösen Unterschrift versehen ist.

Wir informieren euch immer zeitnah, sobald es Neuigkeiten gibt.

Einen Hinweis möchten wir euch heute noch zum Thema Bildungsurlaub mit auf dem Weg geben.

Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Seminare in den IG Metall-Bildungsstätten und von Arbeit und Leben bis einschließlich 31.05.2020 abgesagt. Sobald wir Neuigkeiten dazu haben, stellen wir euch diese zur Verfügung.

Informationen von anderen Anbietern erhaltet ihr über deren Web-Seiten.

Wir als VKL stehen euch immer gern für eure Fragen und Nöte zur Verfügung.

Viel Grüße und bleibt gesund

Eure Vertrauenskörperleitung im Werk Wolfsburg.