Hauptversammlung: Arbeitnehmervertretung informierte

11.05.2015

Es war eine Hauptversammlung der besonderen Art: Zum ersten Mal in der Geschichte des Volkswagen Konzerns leitete mit Berthold Huber ein Gewerkschafter die Versammlung, die in Hannover stattfand. Vorangegangen waren turbulente Wochen und schließlich der Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden Professor Dr. Ferdinand Piëch.

Den Medienrummel um VW-Vorstand und neu besetzten Aufsichtsrat erlebten auch 50 Beschäftigte aus dem Werk Wolfsburg mit. Sie waren auf Einladung der Gemeinschaft der VW-Belegschaftsaktionäre vor Ort. Weitere 50 Beschäftigte kamen aus anderen Standorten.

Am Rande der Hauptversammlung trafen sich die Kolleginnen und Kollegen mit Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat. Der Stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Stephan Wolf, Babette Fröhlich (IG Metall) und Thomas Zwiebler (Betriebsratsvorsitzender VW Nutzfahrzeuge) informierten über die Lage im Konzern.

Für die Gemeinschaft der Belegschaftsaktionäre sprachen Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Schlichting und Stellvertreter Gerd Kuhlmeyer. Die Gemeinschaft verstehe sich als Bindeglied zwischen Vorstand und Arbeitnehmervertretung.