Protest gegen den AfD-Bundesparteitag: Hier sind die Infos

24.11.2019

Der Bundesparteitag der AfD in Braunschweig rückt näher. Und die IG Metall bei VW wird zeigen: #noafd #wirsindmehr #keinplatzfuerrassismus

Am ersten Adventswochenende ist es soweit: Die AfD versammelt sich für ihren Bundesparteitag in Braunschweig.

Die sogenannte "Alternative für Deutschland" diffamiert demokratische, linke und gewerkschaftliche Kräfte ebenso wie soziale Einrichtungen. Die Partei führt einen Kulturkampf gegen die Freiheit von Wissenschaft, Kultur und Medien.

Längst bekannt ist: Die AfD spielt Hitler und die Nazis als einen "Vogelschiss" in der deutschen Geschichte herunter, fordert eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" und nennt in diesem Zusammenhang das Holocaust-Denkmal ein "Denkmal der Schande". Kurzum: Die AfD spaltet die Gesellschaft und befeuert Hass und Hetze. Die Folgen zeigen sich in Ausgrenzung, Gewalt und Terror.

Der Betriebsrat bei Volkswagen hat sich früh positioniert. Das ist hier nachzulesen. Die klare Kante gegen die AfD zeigt sich in einem breiten gesellschaftlichen Konsens, der beispielsweise auch bis zum Bundesverband der Deutschen Industrie reicht oder bis zum CDU-Generalsekretär Ziemiak.

Alle weiteren Infos zum Protest gegen den Bundesparteitag sind hier zusammengefasst. Am Samstag, 30. November, ab 7.00 Uhr geht es los. Abschlusskundgebung ist um 13.00 Uhr.