Renno neuer Geschäftsführer im Betriebsrat Wolfsburg – Dank für Vorgänger Wittek

Robert Renno.
Marco Wittek.
22.04.2022

Robert Renno, bisher Fachreferent im BR, folgt auf Marco Wittek

Wolfsburg – Der neue Betriebsrat im Stammwerk hat nach seiner am Mittwoch erfolgten Konstituierung und Wahl der neuen Spitze weitere Weichen gestellt. So wählte die Belegschaftsvertretung am Donnerstagabend einen neuen Geschäftsführer. Robert Renno übernimmt diese wichtige Aufgabe. Er folgt auf Marco Wittek, der die Arbeit als Geschäftsführer fast über drei Wahlperioden hinweg geleistet hatte.

Wittek (55) verlässt nun diese Position und wechselt auf die Unternehmensseite. Er arbeitet seit 38 Jahren bei Volkswagen und hatte im wesentlichen Stationen in der VW BKK IT,  in der Finanz (Treasury) und als Vorstandsassistent im Personalwesen. Seit November 2011 hat er als Geschäftsführer für den Betriebsrat in Wolfsburg gearbeitet.

Einstimmig zum neuen Geschäftsführer des Betriebsrates im Stammwerk gewählt wurde Robert Renno (44), bisher Referent des Betriebsrates in Wolfsburg. Witteks Nachfolger arbeitete zuletzt im Wolfsburger Generalsekretariat des Europäischen- und Weltkonzernbetriebsrates an den internationalen Themen der Arbeitnehmervertretung. Er war seit 2013 mit verschiedenen Aufgaben Fachreferent im Betriebsrat und dabei zum Beispiel mit den Themen Berufsausbildung und Weiterbildung sowie Personalthemen im Management betraut.

Renno, dessen Vater bereits bei VW arbeitete, war 1997 zu Volkswagen gestoßen, damals mit einer Berufsausbildung zum Speditionskaufmann. Später ließ er sich freistellen und studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Lüneburg. Er wohnt mit seiner Familie in Braunschweig.

Die Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo und ihr Stellvertreter Gerardo Scarpino dankten dem scheidenden Geschäftsführer im Namen des Betriebsrates und der Belegschaft: „Marco Wittek hat sich mehr als ein Jahrzehnt für die betriebliche Mitbestimmung am Standort Wolfsburg eingesetzt. Dabei geholfen hat ihm sein großes persönliches Netzwerk sowie seine profunde Kenntnis der Abläufe am Standort und im Konzern. Wir danken Marco Wittek daher für das Geleistete und wünschen ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute.“

Zu Witteks Nachfolger sagte die Betriebsratsspitze: „Mit Robert Renno arbeiten wir seit Jahren verlässlich zusammen. Er hat bereits in vielen verschiedenen Aufgaben seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, mit ihm als neuem Geschäftsführer künftig noch enger zusammenzuarbeiten und gratulieren ihm herzlich zu seiner einstimmigen Wahl.“

Neben der Neuwahl des Geschäftsführers standen auch erste Wahlen für die insgesamt rund zwei Dutzend Ausschüsse an, in denen der Betriebsrat über Fachthemen der Mitbestimmung von A wie Arbeitssicherheit bis Z wie Zeitwirtschaft berät. Diese Wahlen werden in nächster Zeit fortgesetzt.