Spende von 2000 Euro von IG Metall-Vertrauensfrauen an Kinderheim überreicht

05.07.2019 | Bereich 3

Tolle Aktion der Vertrauensleute der Abteilung B3.6.

Das Kollegium der Vertrauensleute der Abteilung B3.6. aus dem VW-Werk in Wolfsburg engagiert sich im Rahmen des Internationalen Frauentags mit Spendenaktionen für karitative Einrichtungen und gemeinnützige Organisationen aus der Region, die sich für Frauen und Kindern einsetzen, schon seit mehreren Jahren. In diesem Jahr hat die Vertrauensfrau Doreen Böttcher aus Wefensleben den Kontakt zum dortigen Kinderheim aufgenommen. Für die Vertrauensleute der Qualitätssicherung und der Wagenfertigstellung war es schon im Vorfeld wichtig, sich über das seit Jahrzehnten in der Gemeinde integrierte Kinderheim zu informieren und somit auch zu erfahren, für welches Projekt Gelder benötigt werden.

Sinn und Zweck des Heimes, das vom Wohlfahrtsverband  „Der Paritätische“ getragen wird, ist es, den Kindern ein Zuhause zu bieten, bis sie wieder in ihre Familien zurückkehren können. Ein Zuhause auf Zeit also - für manche mehr, für manche weniger. Hier können 24 Kinder untergebracht werden und auch für Notfälle ist noch Platz vorgesehen.

Die Überbringerinnen der Spende wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kinderheimes herzlich willkommen geheißen und stellten viele Fragen, als sie sich in den Häusern der Einrichtung und auf dem Gelände umsahen. Sie waren sehr interessiert an den kleinen und großen Bewohnern und an dem ganz normalen Alltag der Kinder und Jugendlichen. Sie waren begeistert von dem 11 Meter langen Pool, der den Kindern zur Verfügung steht. Dieser bekommt nun eine Abdeckung für die Sommermonate, um Blätter und Verschmutzungen abzuhalten und auch dafür zu sorgen, dass er nicht zu schnell wieder abkühlt, denn die Kinder lieben ihn heiß und inniglich, wie überall.

Die Spendensammelaktion fand Ihren Höhepunkt bei der Übergabe eines symbolischen Schecks in Höhe von 2000 Euro und eines Sandeimers voller Geld, der sinnbildlich mit aufblasbaren Delphinen auf seinen Verwendungszweck hinwies.

„Wir waren sehr überrascht von der Spendenbereitschaft der Kollegen. Diesen Betrag hatten wir nicht erwartet. Die Herzlichkeit der Vertrauensfrauen und ihr großes Interesse an unserer Einrichtung empfanden wir als große Wertschätzung unserer Arbeit, die, wie so viele soziale Berufe, bei 10-14 Stunden-Schichten eine Menge Idealismus erfordert.  Im Namen unserer Kinder und Jugendlichen bedanken wir uns bei jedem einzelnen Spender für die tolle Unterstützung!“, so die Heimleiterin Frau Danker.

Die Kollegin Anja Skuza-Brodmann fasste die Eindrücke der Besucherinnen so zusammen:

„ Die Einrichtung ist so liebevoll und wohnlich gestaltet. Ich sehe den Begriff „Kinderheim“ jetzt mit ganz anderen Augen und wir sind sicher, dass unsere Spende an der richtigen Stelle angekommen ist!“

Zurück zu Bereich 3