Vertrauensleute spenden 1500 Euro an die Trostinsel

Spendenübergabe vor der Trostinsel in der Eichendorffstraße in Wolfsburg.
Petros Apostolidis.
Anton Ring.
30.06.2021

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Aggregateentwicklung (EA) haben ein großes Herz. Viele sind einem Spendenaufruf der Vertrauensleute gefolgt und haben im Rahmen einer Aktion für die Einrichtung Trostinsel des Hospizhauses Wolfsburg gespendet. Insgesamt kamen auf diesem Wege fast 1500 Euro zusammen! Die Übergabe fand kürzlich bei der Trostinsel in der Eichendorffstraße statt.

Im vergangenen Dezember hatten die Vertrauensleute der IG Metall im Werk und in der TE Zollstöcke ihrer Gewerkschaft verteilt. Es waren Geschenke – verbunden mit der freundlichen Frage nach einer Spende für die Trostinsel. Die Einrichtung gehört zum Verein Hospizarbeit Region Wolfsburg und betreut Kinder und Jugendliche nach einem Trauerfall.

Vertrauensmann Petros Apostolidis war von der Bereitschaft der Kolleginnen und Kollegen begeistert: „Fast jeder und jede hat etwas gespendet!“ Für Beschäftigte  im Homeoffice hatte es zudem die Möglichkeit gegeben, über den Online-Dienst Paypal zu spenden. Vertrauensmann Anton Ring sowie die Betriebsratsmitglieder Martina Schwarz und Edmond Worgul sind stolz auf das Ergebnis, das sie Dank der Kolleginnen und Kollegen mit dem großen Herzen erzielt haben.

Den Zusammenhalt erklären sie sich auch mit vorangegangenen Aktionen. Advents- und Maicafés dienten sowohl der Gemeinschaft unter den Beschäftigten verschiedener Bereiche als eben auch stets dem guten Zweck.

Dagmar Huhnholz vom Sozialdienst des Hospizvereins nahm die Spende entgegen - am Ende waren starke 1464,49 Euro zusammengekommen! Sie dankte den Kolleg*innen,  Vertrauensleuten und Betriebsräten für die großzügige Spende, die trotz der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie möglich geworden ist. Petros Apostolidis und Anton Ring versprechen: „Mit dieser Aktion endet unsere Unterstützung für das Hospizhaus und die Trostinsel natürlich nicht. Die vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich sicher sein, dass wir auch weiterhin an ihrer Seite stehen.“