Wolfsburger VKL solidarisch in Zwickau

Jan Andrae, VK- Leiter in Zwickau
Florian Hirsch bei der Übergabe der Wolfsburger Unterschriftenlisten an Jan. Daneben Auke Tiekstra, VK- Leiter aus Salzgitter.
Florian, Jan und Auke.
26.04.2021 | VKL

Am vergangenen Freitag übergab der stellvertretende VK- Leiter Florian Hirsch in Zwickau eine Solidaritätsbekundung an die Kolleginnen und Kollegen des Volkswagenwerkes Zwickau.

In Zwickau standen die Bänder am vergangenen Freitag in allen drei Schichten still. Die Kolleginnen und Kollegen streikten für ein Tarifliches Angleichungsgeld. Seit 30 Jahren sind die Kolleginnen und Kollegen schlechter gestellt als ihre Kolleginnen und Kollegen im Westen. Seit Jahren verweigern die Arbeitgeber den Forderungen der IG Metall nachzukommen. Konkrete Vorschläge gibt es  ihrerseits aber auch nicht. Am Warnstreik nahm der stellvertretende Wolfsburger VK- Leiter Florian Hirsch teil. „Durch die Corona Pandemie haben wir unsere Teilnahme an Personen stark reduziert." Florian verlas auf der Bühne das Wolfsburger Solidaritätsschreiben und  übergab es anschließend dem dortigen Vertrauenskörperleiter Jan Andrae zusammen mit einer Unterschriftenliste der Kolleginnen und Kollegen aus Wolfsburg.

Hier geht es zu einem aktuellen Statement von Birgit Dietze, Bezirksleiterin der IG Metall Brandenburg- Berlin- Sachsen.