Betriebsversammlung in Wolfsburg

Auf einer Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg hat der Betriebsrat die Beschäftigten über den Zukunftspakt der Marke Volkswagen informiert. Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh forderte vor 20.000 Beschäftigten vom Unternehmen eine zügige Umsetzung der Beschlüsse: „Wir erwarten, dass die Kolleginnen und Kollegen ab Anfang kommenden Jahres Angebote bekommen, wie und wann sie in die Altersteilzeit gehen können. Wir erwarten, dass ab Januar die Altersteilzeitmöglichkeiten deutlich ausgebaut werden. Damit meine ich zwei Sachen: Mehr Jahrgänge müssen vom Unternehmen freigegeben werden. Es müssen aber auch mehr Altersteilzeitplätze pro Jahrgang werden. Als ersten Schritt sollte das Unternehmen den nächsten Jahrgang für die Altersteilzeit freigeben.“

Der Zukunftspakt war am 18. November von Gesamtbetriebsrat und Vorstand unterzeichnet worden. Die Vereinbarung beschreibt den Umbau des Unternehmens und den Einstieg der deutschen Werke in die Elektromobilität.

Auf der Betriebsversammlung richtete der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil ein Grußwort an die Mannschaft. „Das Land unterstützt aus Überzeugung die mit dem Zukunftspakt verbundene Weichenstellungen für die Zukunftsfähigkeit von Volkswagen. Gelingt der jetzt eingeleitete Umbauprozess, stehen an seinem Ende zukunftsfähige Arbeitsplätze. Davon profitieren die Arbeitnehmer und das Land gleichermaßen“, sagte Weil.

Hier seht ihr Auszüge aus der Rede von Bernd Osterloh und Stephan Weil:

Hier geht´s zum Video

ERROR: Content Element with uid "229" and type "media" has no rendering definition!