Hauptmeldungen

Mehr als 7000 Teilnehmende

Volkswagen setzt in Wolfsburg ein Ausrufezeichen für Demokratie und Zusammenhalt

18.02.2024 | Cavallo und Blume betonen: Weltoffenheit und Vielfalt unerlässliche Basis für Gesellschaft und Wirtschaft

Eröffnungsfeier mit Kanzleramtsminister

Gerhard Richters Bilder über Auschwitz-Birkenau bereichern jetzt die IJBS

10.02.2024 | Der Ausnahme-Künstler hat das Gebäude für seine Werke selbst entworfen

95 Prozent aller Erstinstanz-Fälle gewonnen

Betriebsratsvergütung: Landesarbeitsgericht bestätigt erste Instanz

08.02.2024 | Wolfsburger Betriebsrat gewinnt auch die Berufung – bisherige Urteilsbilanz lautet 40:2

#SayTheirNames

Überlebender des Anschlags in Hanau berichtet bei JAV-Versammlung

06.02.2024 | Rassismus-Opfer Etris Hashemi mahnt: erinnern heißt verändern

"Für Demokratie und Zusammenhalt"

Groß-Demo jetzt auch in Wolfsburg: Am Sonntag, 18. Februar, ab 11.30 Uhr

03.02.2024 | Bündnis ruft zu Versammlung auf dem Rathausplatz auf - Cavallo, Blume, Benites und Weilmann reden

Treffen im Schloss Bellevue

Daniela zu Gast beim Bundespräsidenten für Gespräch über Demokratie

29.01.2024 | Mitbestimmung und Arbeitgeber gemeinsam mit klarer Kante gegen Rechtspopulismus und AfD

7.000 Menschen demonstrieren in Wolfsburg: Breites Bündnis zeigt klare Kante

19.02.2024 | Wirtschaft, Stadt, Gewerkschaften, Vereine, Verbände, Jugendorganisationen, Kirchen und Parteien: Gemeinsam setzte am Sonntag ein breites gesellschaftliches Bündnis in Wolfsburg bei einer Großdemonstration auf dem Rathausplatz ein starkes Ausrufezeichen für Demokratie und Zusammenhalt. Zu der vom "Schulterschluss der Wolfsburger Demokrat*innen" organisierten Kundgebung kamen nach Schätzungen der Polizei rund 7.000 Menschen zusammen.

79 Jahre nach der Befreiung

Daniela Cavallo: Auschwitz-Gedenken ist Auftrag, Demokratie zu verteidigen

25.01.2024 | Feierstunde im Hallenbad mit Stadt, VW-Nachwuchs und Internationalem Auschwitz Komitee

Weitere Auszahlung der Inflationsausgleichsprämie bei Volkswagen und VW-Tochterunternehmen – Aufstellung für Tarifrunde 2024 beginnt im Frühjahr

24.01.2024 | Nachdem bereits im Februar 2023 eine steuerfreie Zahlung von 2.000 Euro erfolgte, schließen sich im Januar 2024 nun weitere 1.000 Euro Inflationsausgleich an – brutto gleich netto. Dies ist unter anderem ein Baustein, der im Tarifabschluss 2022 vereinbart wurde. Ferner erhielten die Beschäftigten bei Volkswagen eine tabellenwirksame Entgelterhöhung von 5,2 Prozent ab Juni 2023. Weitere 3,3 Prozent mehr gibt es ab Mai 2024 in die Entgelttabelle.

Neues vom Originalteil

Premiere fürs Fernsehen: Tunnelschänke serviert erstmals VW-Currywurst

17.11.2023 | TV-Team aus den Niederlanden spricht mit Vertrauensmann Frank über Tradition und Fußball

85 Jahre Reichspogromnacht

„Licht im Dunkeln“ – Vorstand und Betriebsrat setzen Zeichen gegen Antisemitismus

09.11.2023 | "Wir sind mehr und wir müssen lauter werden" - klare Kante gegen Hass

Schon 17 von 18 Fällen gewonnen

Arbeitsgericht spricht VWN-Betriebsratsvorsitzendem höhere Vergütung zu

18.10.2023 | Klare Tendenz: VW-Betriebsratsmitglieder gewinnen bisher 94 Prozent ihrer Klagen

Neue Werkbelegung bei VW: Daniela Cavallo im Interview

29.09.2023 | Der Vorstand des Volkswagen-Konzerns hat dem Aufsichtsrat des Konzerns am Freitag die ersten Beschlüsse zur Planungsrunde 72 präsentiert. Zu den Verhandlungen und dem Ergebnis für die Belegung der VW-Werke äußert sich die Gesamtbetriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo im Interview mit der Betriebsratszeitung MITBESTIMMEN!.

Tarifliche Einigung macht Weg für Fahrrad-Leasing bei Volkswagen AG frei

19.09.2023 | Viele Beschäftigte bei der Volkswagen AG wünschen sich die Möglichkeit des Fahrrad-Leasings. Nach intensiven Verhandlungen zwischen IG Metall und Unternehmen konnte nun der Durchbruch erzielt werden, sodass der Weg für das Fahrrad-Leasing frei ist. Durch die einstimmige Zustimmung der Tarifkommission der IG Metall am 11. September, ist nun die tarifvertragliche Basis geschaffen, um über eine Entgeltumwandlung ein Fahrrad zu leasen können.

75 Jahre VW-Haustarifvertrag - Gute Mitbestimmung seit einem Dreivierteljahrhundert

01.09.2023 | Das historische Dokument umfasst nur drei Seiten inklusive einer kleinen „Lohntafel“, die beim Entgelt noch zwischen Frauen und Männern unterschied: Am 3. September 1948 – vor 75 Jahren – unterzeichneten die Tarifparteien bei Volkswagen ihren ersten Haustarifvertrag. Der ist heute, nach einem Dreivierteljahrhundert, mit seinen 125.000 Beschäftigten einer der größten Firmentarifverträge hierzulande. Über die vielen Jahrzehnte hat der Haustarif bei Volkswagen immer wieder auch die Tarifpolitik der IG Metall insgesamt beeinflusst und Meilensteine deutscher Tarifgeschichte gesetzt.

Wende im Rechtsstreit

Richter: Betriebsratswahl im VW-Stammwerk bietet keinen Anlass für Kritik

30.08.2023 | Landesarbeitsgericht Niedersachsen kassiert Wahlanfechtung aus erster Instanz

Auszeichnung der Kirche

Christoph Heubner bekommt Lothar-Kreyssig-Friedenspreis

21.08.2023 | Stimme der Auschwitz-Opfer erhält die Ehrung auch für Einsatz rund um die IJBS.

Keine vertrauensvolle Basis: IG Metall sagt Gespräche mit Amsel44-Aktivisten ab

14.08.2023 | Wolfsburg – Nach der Erstürmung der Wolfsburger IG Metall-Geschäftsstelle durch Verkehrswende-Aktivisten und einer Kampagne aus Falschnachrichten sieht die Gewerkschaft eine Grenze klar überschritten. Als Konsequenz hat die IG Metall ihre Pläne für einen Dialog mit der Gruppe „Amsel 44“ revidiert. Die Geschäftsführung der Gewerkschaft sagte einen bereits seit längerer Zeit für diesen Dienstag anberaumten Gesprächstermin mit den Protestlern ab.

Ausgebaute Tarif-Errungenschaft

Ansturm auf mehr freie Tage: Fast die Hälfte hat T-ZUV für 2024 schon gewandelt

12.08.2023 | Frist für die Wahloption auf zusätzliche Freizeit endet kurz nach dem WU

Sommerfest 2023

IG Metall feiert Sommerfest – und 10.000 feiern mit

10.07.2023 | Endlich wieder Sommerfest: Auch, wenn der Wettergott es am Samstag mit über 30 Grad sogar etwas zu gut meinte, strömten trotz der Hitze wieder tausende Besucher und Besucherinnen zur Traditionsveranstaltung der IG Metall. Über den Tag verteilt kamen fast 10.000 Menschen jeden Alters auf das Gelände des Reit- und Fahrvereins in Alt-Wolfsburg.